top of page
  • AutorenbildInes

Ein Spaziergang zu dir selbst

Aktualisiert: 30. Nov. 2023


Schön bist du da. Unser Leben ist in der Regel vollgestopft mit zahlreichen Aufgaben und Verpflichtungen, wir haben oft das Gefühl zu wenig Zeit zu haben und vielleicht gibt es gerade auch etwas Bestimmtes, das dir Sorgen bereitet oder Ängste und Zweifel in dir Auslösen. In solchen Momenten sehne ich mich an ein Ort, um etwas zur Ruhe zu kommen und ein wenig Abstand zu spüren und Kraft zu schöpfen. Gerne verbringe ich dann Zeit in der Natur mit einem Spaziergang. Ein Spaziergang hat oft kein bestimmtes Ziel, niemand nötigt uns ihn zu unternehmen er findet in der Natur statt und wir tragen in der Regel keine schweren Taschen oder Rucksäcke mit. Dieser Spaziergang wird schön, wenn wir Augenblick für Augenblick genießen. Lass deinen Gedanken freien Lauf und beschreite den Weg, dein Weg entsteht dadurch, dass du ihn gehst.


Das Geheimnis ist: Kein Spaziergang gleicht dem anderen! Mancher Spaziergang überrascht dich, andere werfen neue Fragen auf. Aber jeder Spaziergang bewirkt etwas ganz besonders: Er bringt dich mehr in Kontakt mit dir selbst! Es geht bei unserem Spaziergang nicht darum den Mount Everest zu besteigen, sondern darum Möglichkeiten wahrzunehmen und immer wieder anzukommen: in genau diesem Augenblick bei dir selbst.


Ein Spaziergang ist eine magische Reise zu mehr Achtsamkeit, Selbstliebe und Glück. Manchmal gewinnt man und manchmal lernt man. Bei einem Spaziergang darf man auch einmal stolpern, aber stolpere nicht über etwas, was hinter dir liegt. Was du loslässt, kann dich nicht mehr festhalten und nicht mehr im Weg stehen. Und doch finde ich es wichtig ab und zu stehen zu bleiben, zurückzublicken und zu sehen, welchen Weg man schon zurückgelegt hat. Es ist wichtig stolz auf sich zu sein und du darfst wirklich stolz auf dich sein!


Genieße deine Schritte auf deinem eigenen Weg. Die falsche Entscheidung oder die falsche Richtung gibt es nicht, wenn du deinen eigenen Weg gehen willst musst du dich von der Vorstellung lösen wie der Weg auszusehen hat, denn niemand außer dir, auch nicht die Menschen die du am meisten liebst, gehen deinen Weg. Dein Weg darf auch eine neue Richtung einschlagen. Wir kommen manchmal an eine Weggabelung, ein Weg führt nach links ein Weg führt nach rechts, auf den ersten Blick ähneln sich beide Wege. Jetzt musst du dich für einen von ihnen entscheiden, du triffst intuitiv eine Entscheidung und du schlägst diesen Weg ein.


Auch ich durfte die Erfahrung machen, dass ich Fußspuren hinterlasse und vielen Menschen damit den Weg zeige. Ich empfinde Glück und Freude, denn ich strebe nach meinem Potential. Und plötzlich wirst du geliebt, du musst nichts dafür tun, du gehst einfach nur deinen Weg. Sorge dafür, dass du von Menschen umgeben bist, die dir guttun, unser Nährboden sind Gleichgesinnte. Vergebe dem der dir Unrecht getan hat damit es dir besser geht. Überlege dir gut welche Menschen dir guttun und welche Menschen in deinem Umfeld dein Nährboden bieten, indem du wachsen kannst.




Wenn es einmal dunkel scheint im Wald, hab keine Angst es wartet etwas Gutes und viel Sonnenschein auf dich. Schenk dir Selbstvertrauen, das verleiht deiner Seele Kraft. Nimm dir Zeit, bück dich, pflück eine kleine Blume am Wegesrand und schenke sie dir selbst. Genieße vertrauensvoll deinen Samen damit auch weitere Blumen für deinen Vertrauens-Blumenstrauß wachsen können. Wer Liebe ernten möchte, sollte Vertrauen säen.


Im Wald auf meinem Spaziergang sehe ich große Bäume, kleine Bäume, dünne Bäume, dicke Bäume und plötzlich kreisen meine Gedanken und sind im Vergleich. Hör auf dich zu vergleichen, niemand kann besser du selbst sein als du, lass jedem seine Größe und Geschwindigkeit im Wachstum und gehe in deinem Schritt. Und gönne anderen ihr Glück, denn wer anderen ihr Glück nicht gönnt, wird es schwer haben, selbst Glück zu erfahren.


Auf deinem Spaziergang lernst du, Vertrauen darauf zu haben, dass du niemals deinen Wert verlierst. Freue dich auf die kleinen Dinge und du wirst mit einer ganz anderen Energie durch den Tag spazieren. Dein Wert und dein Glück hängen nicht vom außen ab, sondern sind dein Geburtsrecht. Vertraue auf die bestimmten Dinge, die du besonders gut kannst, mach diese und macht sie immer wieder.


Die wahre Liebe ist die Selbstliebe, jeder von uns braucht Raum für sich um sich abzugrenzen, das ist ein Akt der Selbstliebe. Ein Spaziergang endet nie ich wünsche dir, dass du dich in deiner Einzigartigkeit und auf deinem Weg anerkennst, akzeptierst und liebst. Lass nicht zu, dass aus einem später - ein zu spät wird - und du dein Spazierweg jetzt auf dich nimmst. Auch ich durfte erkennen, dass ich ein Leuchtturm bin wenn ich ganz in meinem Moment bin.

Wofür brennst du? Was möchtest du in anderen entzünden? Hab vertrauen dass alles was für dich wichtig ist, in dir weiter wirkt und du für andere auch ein Leuchtturm sein kannst.

Selbstliebe fühlt sich oft an wie ankommen - wie nach Hause komme. Aber nicht an einen Ort, sondern bei einem Menschen, und dieser Mensch der bist du!


...und weil du ja bestimmt weisst, leuchte ich auch für ätherische Öle. Ich möchte dir heute das Zypressenöl mit an die Hand geben.

„Das Öl der Bewegung und des Wohlbefindens“

  • im Fluss des Lebens

  • belebend & entspannend

  • Klarkeit & Ordnung

  • Loslassen & Leichtigkeit

  • übermäßiges Denken und Sorgen ziehen lassen

  • Verarbeitung von Altem

  • psychische & physische Reinigung

  • Gedanken & Ideen fließen lassen

159 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kalte Füsse

Comments


bottom of page