• Ines

Was sind eigentlich ätherische Öle und woher kommen sie?

Aktualisiert: 24. März


Wahrscheinlich hast Du das schon unzählige Male gehört, aber wusstest Du, dass ätherische Öle wirklich überall um uns herum sind?

Sie sind in alltäglichen Produkten wie Parfums oder Shampoos. Sie geben Süßigkeiten ihren besonderen Geschmack und Deiner Zahnpasta das leckere Minzaroma. Sie kommen aus der Schale einer Zitrone, den Blüten einer Rose und aus dem Harz eines Baumes… Sie sind die Essenz einer Pflanze, destilliert in für uns verwendbare Substanzen. Wissenschaftlich betrachtet sind ätherische Öle Mischungen aus natürlichen chemischen Komponenten, sogenannten Molekülen, die jeder Pflanze ihren ganz eigenen Duft geben. Sie werden aus Pflanzen extrahiert, ABER nicht alle Pflanzen produzieren ein ätherisches Öl. Tatsächlich ist es so, dass aus der riesigen Anzahl der Planzen, die es auf der Welt gibt, weniger als 5 % ein ätherisches Öl produzieren. Bisher wurden ca. 17'500 aromatische Pflanzen untersucht, um festzustellen, ob sie ein ätherisches Öl produzieren können. Von diesen tausenden von Pflanzen produzieren aber nur 2'000 ätherische Öle. Und davon werden wiederum nur ca. 300 Pflanzen üblicherweise verwendet. Vielleicht fragst Du Dich, warum nicht alle Pflanzen ein ätherisches Öl produzieren? Nun… es kostet die Pflanze viel Energie! Pflanzen behalten es sich vor, ein Öl dann zu produzieren, wenn sie es wirklich brauchen: zur Verteidigung, Heilung und Wachstum. Das ätherische Öl kann für die Pflanze ein Verteidigungsmechanismus gegen Erreger und Feinde sein. Wenn eine Pflanze verletzt ist, dann wird umso mehr des ätherischen Öls gebildet. Das verhindert weitere Schäden und hilft der Pflanze zu heilen. Nicht alle Pflanzen produzieren übrigens die gleiche Menge an ätherischen Ölen. Du kannst das selbst ausprobieren, indem Du eine Orange nimmst, und versuchst, diese zwischen Deinen Händen zu zerquetschen. Aus der Schale wird einiges an Öl herauskommen. Wenn Du jedoch versuchst, ein Blatt Zitronenmelisse so fest zu zerquetschen, dass sich das ätherische Öl freisetzt, dann wirst Du merken, dass es viel mehr Pflanzenmaterial braucht, um die gleiche Menge Öl zu erhalten wie bei der Orange. Auf Englischen spricht man hier von einem unterschiedlichen „yield“, also dem Ertrag. Für beispielsweise 5 ml reinen Rosenöls benötigt es ungefähr 10'000 Rosenblätter. Die Pflanze ist also eher „ertragsarm“ („low yield“), das macht das entsprechende Öl natürlich sehr kostspielig. Verständlich oder? Es ist aber nicht nur wichtig, wieviel eines Öls man aus der Pflanze destillieren kann. Es gibt noch so viele weitere Faktoren, die ausschlaggebend dafür sind, ob ein ätherisches Öl konventionell genutzt werden kann. Dazu ein anderes Mal mehr... Ich wünsche Dir einen wundervollen, duftenden Tag.



88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen