top of page

Kalte Füsse

Kalte Füße, und nun? Was ich dagegen tu!

“Kennst Du das auch? Du liegst im Bett und kannst nicht einschlafen, weil Deine Füße so kalt sind? Das passiert mir oft, zugegebenermassen jetzt im Herbst wieder öfters. Wärmflasche ist eine Möglichkeit, Fußmassage mit ätherischen Ölen ist eine andere Möglichkeit.

Es gibt kühlende/erfrischende Öle, wie z.B. Pfefferminze, aber auch heiße/wärmende Öle, wie z.B. Zimt und Oregano.

Ich trage vor dem Schlafengehen am liebsten OnGuard, Oregano und Weihrauch auf meine Fußsohlen auf. In OnGuard ist übrigens u.a. Zimt enthalten. Oregano ist nicht mein Lieblingsduft, denn es riecht sehr intensiv, aber ich bin mir über die kraftvolle Wirkung bewusst und deshalb ist es für mich eine Möglichkeit, das Oregano weit weg von meiner Nase, sprich an den Füssen, aufzutragen. Wieso ich gerade die Öle an den Füsse auftrage: Ätherische Öle können über die Fußsohlen besonders gut vom Körper aufgenommen werden, z.B. weil hier kein Talg produziert wird und weil sich an unseren Füßen überdurchschnittlich viele Nervenenden befinden. Zudem sind die Fußsohlen nicht so empfindlich wie andere Stellen, sodass hier gerade heiße Öle wie Oregano und Zimt aufgetragen werden können – aber am besten trotzdem gut verdünnt und gerade Oregano nicht jedes Mal. Mach bei diesem kraftvollen Öl auch Anwendungspausen.

Hier habe ich ganz klar eine Win-Win-Situation mit der Kombination aus OnGuard, Oregano und Weihrauch, für mich DIE Immun-Mischung zur äußerlichen Anwendung für warme Füße und Stärkung des Immunsystems!

Ich hab mir einen 10ml-Roll On gemischt in folgendem Verhältnis: 20 Tropfen OnGuard 10 Tropfen Frankincense (Weihrauch) 5 Tropfen Oregano mit fraktioniertem Kokosöl auffüllen

Da seid Ihr aber ganz flexibel, sowohl was die Tropfenanzahl angeht, als auch, ob ihr weitere Öle hinzufügen wollt.

Kommt gut durch die kalte Jahreszeit!

Herzlichst eure Ines


157 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ängste und Sorgen

bottom of page