• Ines

Ätherische Öle für die Haarpflege

Wie auch du mit Aromatherapie deine Traummähne bekommst? Ich bin der Überzeugung, dass die Voraussetzung für schöne, kraftvolle Haare eine gesunde Kopfhaut ist. Das erzielt man am besten durch ätherische Öle. Sie werden topisch aufgetragen und von der Haut aufgenommen. Sie versorgen die Haare mit Feuchtigkeit und wirken antibakteriell, antiviral und antifungiell. Auf der Kopfhaut beugt das Problemen wie Schuppen, Entzündungen und Pickel vor. Dahinter steckt der einleuchtende Gedanke, dass auch die Kopfhaut nur Haut ist und deshalb gepflegt werden muss, wofür sich die nährenden Wirkstoffe in ätherischen Ölen viel besser eignen als die schädlichen Chemikalien in Styling- und Pflegeprodukten. Positive Nebenwirkung: Das regt gleichzeitig das Haarwachstum an und verbessert die Haarstruktur.


Auch wenn wir sie nicht spüren können, so sind die Haare lebendiger Teil des Körpers. Sie reagieren auf Stress, organische Beschwerden, hormonelle Störungen, ein schwaches Immunsystem oder Mangel an Spurenelementen. Unsere Haare und die Kopfhaut reagieren unter anderem mit Haarausfall und Schuppenbildung. Ätherische Öle können wertvolle Hilfe leisten, weil sie die Durchblutung anregen, stärken, pflegen oder auch bei Schuppen die winzig kleinen Entzündungsherde bekämpfen können und der Keimbesiedlung durch Pilze und Bakterien Einhalt gebieten können.


Haarausfall:

  • Lavendel (beruhigend, pflegend)

  • Rosmarin (durchblutungsfördernd, nährend)

  • Kurkuma (tonisierend, pflegend, nährend)

  • YlangYlang (hormonausgleichend, beruhigend)

  • Muskatellersalbei (hormonausgleichend, beruhigend)

  • Tea Tree (entzündungshemmend)

  • Zedernholz (beruhigend, pflegend)

  • Thymian (desinfizierend, durchblutungsfördernd)

Schuppen:

  • Lavendel (beruhigend, pflegend)

  • Rosmarin (durchblutungsfördernd, nährend)

  • Zypresse (entgiftend)

  • Wintergrün (entzündungshemmend)

  • Tea Tree (entzündungshemmend)

  • Geranie (antimykotisch)

Eine Kopfmassage ist unglaublich wohltuend und beruhigend. Allein damit kannst du den Stress-Level senken und der Ursache auf den Grund gehen. Dann ist es es traumhaft, wenn du jemanden findest, der dir regelmässig eine Kopfmassage schenkt.


Diese fettenden Öle empfehlen sich für eine Kopfmassage:

  • Kokosöl (kühlend, fettet die Haare nicht extrem)

  • Jojobaöl (für alle Hauttypen angezeigt)

 

Für die regelmässige Haarpflege kannst du mit folgenden ätherischen Ölen in warmem Wasser deine Haare spülen:


Haarpflege bei fettigem Haar:

  • Basilikum

  • Zypresse

  • Thymian

  • Zitrone

  • Rosmarin

Haarpflege bei brüchigem Haar:

  • Lavendel

  • Muskatellersalbei

  • Thymian

Herzensgrüsse, eure Ines


88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen